Mauern im Garten

Gartengestaltung Waldkirchen Hauzenberg Wegscheid

Mauern werden für Geländesprünge, aber auch als Lärm- oder Sichtschutz benötigt. Mauern schaffen Räume im Garten. Es entstehen Nischen und Rückzugsmöglichkeiten. Bei Gartenmauern unterscheidet man zuerst zwischen frei stehenden Mauern oder Stützmauern. Frei stehende Mauern sind von beiden Seiten sichtbar und benötigen ein der Mauerhöhe angepasstes Mauerfundament. Stützmauern werden an den zu stützenden Hang gebaut und ebenfalls der Höhe entsprechend mit einem Fundament ausgestattet. Bei der Erstellung von Trockenmauern werden die Steine ohne Mörtel trocken aufeinander gesetzt. Diese Technik erfordert vor allem beim Granitstein eine ausgereifte Technik bei der Steinbearbeitung, ein geübtes Auge und auch Liebe zum Material. Ein ansprechendes Fugenbild ist nicht ohne Übung zu erstellen und erfordert auch mehr Zeitaufwand als ungekonnt aufeinandergelegte Steine. Sie sollten vor der Wahl Ihres Galabauers unbedingt bereits erstellte Mauern anschauen.  Nicht zuletzt entscheidet die fachgerechte Bauweise und formschlüssige Verlegung einer Trockenmauer über die Lebenserwartung des Bauwerks. Vielleicht überzeugen Sie auch schon die nachfolgenden Bilder. 

Mauern im Garten als Gestaltungselement

Burgenmauer

 

Fachgerechte Trockenmauer
Fachgerechte Trockenmauer

 

Mauer aus Klinker mit Feldstein
Mauer aus Klinker mit Feldstein

 

Stützmauer - Wechselmauerwerk
Stützmauer - Wechselmauerwerk

 


Verschaffen Sie sich einen Überblick - vielleicht sind wir auch bei Ihrer Gartengestaltung der richtige Partner.

Von der Beratung, über die Gartenplanung bis zur Ausführung und Gartenpflege unterstützen wir Sie gerne bei Ihrem ganz persönlichen Gartenprojekt. 

Viel Spaß wünscht Ihnen
Ihr Team von Reischl Gartengestaltung

Gartengestaltung mit Mauern
Gartengestaltung mit Trockenmauern